Die Geheimnisse Des Schönen Leo

Regie: Benedikt Schwarzer
 

 

Der schöne Schein von Leos Bilderbuchkarriere und Vorzeigefamilie in den Wahlprospekten trügt. Seine Ehe war zerrüttet. Er hatte sich in dubiose Geschäfte verwickelt. Und es erhärten sich die Indizien, dass Leo Wagner jener entscheidende Verräter war, der 1972 das Misstrauensvotum der CDU/CSU gegen Bundeskanzler Willy Brandt scheitern lies – honoriert von der Stasi. Benedikt Schwarzers Recherchen über seinen Großvater Leo Wagner eröffnen einen ungeschönten Blick auf
die Widersprüche seiner Generation und die Abgründe der Bonner Republik.

Leo Wagner was a co-founder of the CSU, the Conservatives, and a member of the German Federal Parliament in Bonn. During the day, the wartime generation of politicians did their duty at the political front of the Cold War, afterwards they relaxed in Cologne's night life with young women and old champagne. The families left at home were often only a façade. For Leo, the extravagant way of life came at a cost. He became involved in dubious affairs and contacts with the Stasi. Now, his grandson, young film maker Benedikt Schwarzer, exposes the political and personal background to one of the greatest political scandals of the German Republic in Bonn.

Kinostart in Deutschland: 17.01.2019

Berlin ACUD

Verleih: RealFiction

„Ein berührender Film über die dunklen Flecken in Familienerinnerungen, deutsche Politgeschichte, menschliche Abgründe und Identität.“

DOK.fest München

 
 

„Nachtclubs, vor allem schöne Frauen und dann irgendwann heimfahren und wieder einen auf Familie machen…“
So beschreibt Fleissman Junior seinen Vater, der eine Männerfreundschaft zu Leo Wagner pflegte und so als Stasi-Spitzel Informationen über CSU-Interna abschöpfte.

 
 
 
 
 
 
dgdsl-still-03.jpg
 

Der Filmemacher begibt sich auf eine intensive Recherchereise, trifft Journalisten, Wissenschaftler, Zeitzeugen, Kriegsveteranen und Familienmitglieder.
Politische Weggefährten wollen sich nicht öffentlich äußern, ein Mitarbeiter läßt Einblicke zu. Benedikt Schwarzer forscht in Stasi- und Gerichtsakten, sowie im Rotlichtmilieu nach, wo Leo ein Vermögen versenkte. Er folgt den Spuren von Geldgeschäften, Machtspielen und Affären bis hin zu einem alles verändernden Fund...

 
 

Trailer


Nominierungen

FFF Förderpreis Dokumentarfilm DOK.fest München 2018

Metropolis Regiepreis des BVR 2018



Crew

Buch & Regie: Benedikt Schwarzer
Produzent: Carl-Ludwig Rettinger
Redaktion: Jutta Krug, WDR; Dr. Claudia Gladziejewski, BR
Herstellungsleitung: Yvonne Gottschalk
Bildgestaltung: Julian Krubasik
Montage: Natascha Cartolaro
Ton: Philipp Hutter
Zusatz Bildgestaltung: Laura Kansy, Fabio Stoll, Lars Barthel
Zusatz Ton: Nic Nagel, Cornelia Böhm, Michael Arens, Filipp Forberg, Flo Streitwieser
Musik: Alexander Maschke, Michael Lauterbach
Mastering & Titeldesign: OASYS Digital Post Production
Grading & Compositing: Nicholas Coleman